„impuls wissen“: Ein Gesundheitsmagazin, das Staunen macht

Das Kundenmagazin der Wiener Städtischen bringt die neuesten Erkenntnisse aus medizinischer Forschung und Praxis auf den Punkt – in der Printversion ebenso wie im aufwendig gestalteten Online-Auftritt. 

Wie viele Bakterien enthält ein Gramm Gartenerde? Womit lösen wir die Antibiotika-Krise? Und wie wirken eigentlich Placebos? Das neue „impuls wissen“ beantwortet Fragen wie diese. Der Name des soeben als Print- wie Online-Magazin gestarteten Kundenmagazins der Wiener Städtischen ist dabei Programm: Es geht um echtes, spannend aufbereitetes Wissen, um Journalismus mit Tiefgang. „impuls wissen“ hebt sich damit ab vom Markt vieler Gesundheitsmagazine. Wo andere auf Feel-Good-Geschichten und Wellnessthemen setzen, bietet das von Egger & Lerch konzipierte Magazin das Interessanteste aus Forschung und Praxis.



Prägnant und anschaulich
Die Themen sind so gewählt, dass sie eine möglichst breite Leserschaft ansprechen. Und sie sind inhaltlich und grafisch so abwechslungsreich und anschaulich aufbereitet, dass sie Leser zum Staunen bringen. Spitzenforscher erzählen im Interview von der Zukunft der Medizin, Praktiker berichten über gänzlich neue Therapieansätze. Infografiken und prägnante Kurztextelemente bringen Wesentliches auf den Punkt. Unter der Rubrik „intensiv“ bietet jede Ausgabe eine große Coverstory, die sich auf rund zehn Seiten einem besonderen Themenfeld widmet. Auch wissbegierige Kinder spricht die Wiener Städtische mit „impuls wissen“ an: Eine Doppelseite ist den „kleinen Forschern“ gewidmet und bereitet Gesundheitsthemen kindergerecht auf.

Fotos: © Matthias Dorninger

Kommunikation auf allen Kanälen
„impuls wissen“ erscheint heuer zweimal und ab dem kommenden Jahr dreimal jährlich, geht an Kunden von der Wiener Städtischen und s Versicherung und liegt bei Erscheinen der Tageszeitung „Der Standard“ in Ostösterreich bei. Flankiert wird das Printmagazin von einem – frei zugänglichen – Online-Aufritt unter wienerstaedtische.at/impuls-wissen. Dieser bietet wöchentlich neue Geschichten, darunter insgesamt sechs „intensiv“-Schwerpunktthemen. Die Geschichten sind aufwendig animiert, verfügen zum Teil über Gamification-Elemente (etwa ein Rätsel über Körperteile, die wir eigentlich nicht mehr benötigen) und begeistern damit auch junge, digitalverwöhnte Medienkonsumenten. Auch hier gilt: Tiefgang – auf anregende Art vermittelt. Der Online-Auftritt bietet dem Kunden außerdem die Möglichkeit, rasch auf aktuelle Themen und Ereignisse zu reagieren, und ist nahtlos mit seinen Social-Media-Kanälen verknüpft, um Kunden und neue Interessenten jederzeit ansprechen und stärker an die Marke binden zu können.

https://www.wienerstaedtische.at/impuls-wissen

. . . . . . . . . . . . . . . . . .

Noch mehr über den passenden Print- und Online-Content: