ELO

Schachspielen bei Tempo 200, bergauf radeln ohne Muskelkraft oder mit dem Lufttaxi zum nächsten Geschäftstermin - die Themen im neuen „ELO“ sind nicht nur abwechslungsreich und spannend, sondern auch durchaus ungewöhnlich. Einzige thematische Klammer: die beginnende Ära der Elektromobilität. ELO bietet den Lesern Service, um sich im Typen- und Modellwirrwarr der elektrischen Autos oder Bikes zurechtzufinden, bezieht Stellung zu politischen und wirtschaftlichen Fragen, und präsentiert außergewöhnliche Persönlichkeiten der Szene.

Dynamisch wie diese zeigt sich auch der grafische Auftritt des Magazins. Layoutelemente werden von schrägen Kanten bestimmt, eine dominierende Schmuckfarbe sorgt in jeder Ausgabe für Orientierung, wechselt dabei von Heft zu Heft und unterstreicht damit zusätzlich das dynamische Gesamtkonzept.

Blogposts zur Publikation:
„ELO“, das Magazin für Elektromobilität

Herausgeber: 
Egger & Lerch
Leistung: 
Konzeption, Redaktion, Gestaltung, Inseratemanagement
Erscheinungsweise: 
2 x jährlich als Beilage zur Tageszeitung „Der Standard“ sowie Auflage auf Messen und Events
Umfang: 
60 Seiten
Auflage: 
60.000 Stück